Aktuell: Berichte, Veranstaltungen

Berichte

St. Martinsfest in der St. Martinskirche! Das war wirklich schön!
Stimmungsvoll leuchteten und funkelten die vielen vielen, meist selbstgebastelten Laternen der großen Kinderschar, die zur Martinsandacht in unsere St. Martinskirche gekommen war. Der Klang von „Weißt Du wieviel Sternlein stehen …. ” aus Orgelmusik und Kinderstimmen erfüllte den ganzen Raum. Das tat gut an diesem naßkalten Novemberabend! Kinder unserer Kirchengemeinde setzten die „Geschichte des Heiligen Martin” neu in Szene. So weckten sie die Neugierde der Kinder in den Bänken. Immer mehr Kinder ganz nach vorn, um St. Martin, sein Pferd und auch die zwei Notleidenden am Boden aus der Nähe zu erleben. Das Licht, die Liebe und die Wärme Gottes, die St.Martin damals an die Notleidenden verschenkte, konnten nicht nur die Kinder in der ersten Reihe hautnah erleben, sondern der ganze Raum war von diesem besonderen wärmenden Licht erfüllt. Unser St. Martin verschenkte spürbar, greifbar und sogar verzehrbar diese Liebe Gottes, in Form von Martinbrezeln, als Zeichen der liebevollen Arme, die Gott schützend wie einen wärmenden Mantel um uns legt. Gestärkt machten wir uns mit den Laternen dann auf den Weg durch die dunkle Nacht, geleitet durch die Musik des Raisdorfer Spielmannszuges, geschützt durch Polizei und Feuerwehr mit ihren Fackeln, und auch durch ein Pferd „besonderer Art”. Ziel unseres Martinszuges war die Rückkehr an unsere Kirche, wo wir bei Punsch und Martinsbrezeln den Martinstag in Geselligkeit ausklingen ließen.
Im Namen der Kirchengemeinde sage ich, Pastorin Andrea Noffke: Danke all denen, die diesen Martinstag begleitet haben, besonderer Dank an die Kindertheatergruppe, die vielen helfenden Hände rund um die Kirche, und den Spielmannszug Raisdorf, der Feuerwehr und der Polizei.

Martinstag



Inmitten des besonderen Rahmens der Ehrenamtsmesse in Schwentinentalhatte das besondere ehrenamtliche Engagement dieser Frauen einen festen Platz: Es sind die Frauen des Kreativkreises der Kirchengemeinde Raisdorf, schon seit Jahren treffen sie sich, immer am 2. Sonnabend im Monat, im Haus der Kirche, im Fernsichtweg 34, unter der „Regie ” von Tanja Christen.
Kreativ sind ihre Ideen, bunt und vielfältig die Ergebnisse, die Monat für Monat, ob gebastelt oder genäht, durch ihre geschickten Händen Gestalt gewinnen: Auf der diesjährigen Messe stellten sie ihr aktuelles Projekt vor. Tanja Christen erklärt, was viele Besucher berührte: „Für an Krebs erkrankte Kinder nähen wir aus bunten Stoffen Beutel, die die kleinen Krebspatienten um den Hals tragen können, um dort die Zugänge für ihre Therapie unterzubringen. Wir basteln Geschenkboxen, Grußkarten und in diesen Tagen auch wieder Weihnachtsschmuck. Dies Geschenke geben wir gegen Spenden weiter. Durch diese Spenden finanzieren wir die Herstellung der Beutel. So hat jeder etwas davon: Die Spendengeber haben eine Kleinigkeit zum Verschenken, wir können unsere Materialien finanzieren, und die Kinder auf der Krebsstation freuen sich über die farbenfrohen Beutel.”
Direkt nach der Messe sind die Beutel nun an ihrem „Einsatzort” angekommen, der Kinderkrebsstation des UKSH.
Im Namen der Kirchengemeinde sage ich herzlichst: Danke! Gott segne die vielfältig Gebenden und die Gaben am Ort des Empfangens.


Tanja Christen


Bericht: Nachlese zur Bibelwoche

Zeit der Nachlese

Danke - Sagen! Muß das sein?

3 Tage in den Herbstferien haben 17 Kinder und 3 Teamer mit Ulla Voigt und Tanja Christen aus dem KGR und Pastorin Andrea Noffke auf vielfältige Weise erlebt: Danke – Sagen! Das tut gut!
Danke, dass unsere Organistin, Frau Michel, mit uns gesungen hat: „Danke, für jeden neuen Tage...”
Danke für den Sonnengruß, die Apfelmassage und weitere Yogaübungen mit Nina.
Danke für die vielen fleißigen Kinderhände und Euerr Fröhlichkeit.
Mit Spaß, Spiel und Spannung haben wir die Apfelernte um unsere St. Martins-Kirche geteilt, haben Apfelmus und Apfelmarmelade gekocht, Apfelringe gedörrt, Apfelkuchen gebacken und gekostet: Lecker!
Aus Roggen, Weizen, Gerste und Hafer haben wir Erntekränze gebunden: Wunderschön!
Getreide haben wir selbst gemahlen: Puh! Das ist anstrengend! Das selbstgebackene Brot schmeckte nicht nur uns köstlich! Beim Abendmahl am Sonntag haben wir das Brot und Trauben mit den Gottesdienstbesuchern geteilund haben so erlebt: Teilen tut gut!
Im Bibelzentrum in Schleswig sind wir „ausgeflogen” und dort ins Land unserer Bibel gereist. Wir haben sooooo vieles entdeckt.
Und zwei ganz unterschiedliche Menschen haben wir in diesen Tagen kennengelernt:
Jesus hat uns vom reichen Kornbauern erzählt: „Alles meins! Teilen? Danken? Das muß nicht sein” Diesen miesen einsamen Kerl mochte niemand. Keiner wollte mit ihm etwas zu tun haben. Der andere aber, ein bekannter Dichter erzählt von ihm, der hat uns angesteckt mit seinem Lachen, mit seiner freundlichen Wesensart, seiner Einladung: „Junge, wiste 'ne Beer?” oder „Lütt Dirn, Kumm man röwer, ick hebb 'ne Birn.
Kennen Sie ihn auch: Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, ein Birnbaum in seinem Garten stand. Und kam die goldene Herbsteszeit, und die Birnen leuchteten weit und breit.
Da stopfte, wenn's Mittag vom Turme scholl, der von Ribbeck sich beide Taschen voll, und … er teilte voller Dankbarkeit.
All unsere Erlebnisse rund um das „Danke-Sagen” haben wir dann in einem bunten fröhlichen Gottesdienst mit anderen geteilt. Schön, dass so viele mit uns Gottesdienst gefeiert haben. Wir sagen von Herzen: Danke!

Wir freuen uns nun schon auf die nächsten gemeinsame Erlebnisse:
- Familiengottesdienst zum 1. Advent mit Taufen
Sonntag, 2. Dezember 2018, 10.00 Uhr, St. Martinskirche
- Vorbereitungen auf den Gottesdienst am Heiligabend,d.h.
Bastelnachmittag im Advent (auch für unseren Weihnachtsbaum in der Kirche),
Donnerstag, 13. Dezember 2018, ab 15.00 Uhr, am Luciatag im Haus der Kirche.

Eure Pastorin Andrea Noffke, Tanja Christen und Ulla Voigt

Bibelzentrum

Bibelzentrum2

Erntedank

Erntedank


Konfi News Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, liebe Konfirmandeneltern!
Nun hat endlich die Konfirmandenzeit begonnen. Dazu begrüßen wir Euch ganz herzlich!

Damit alles gut klappt, möchten wir Euch vorab schon einige Informationen geben.

Dazu gehören die Zeiten für den Konfirmandenunterricht, Hinweise zu unseren Gottesdiensten und detaillierte Info 's zum Konfirmanden-Freizeit-Wochenende mit Anmeldeformular!

» Download Informationen

Ihre/Eure Pastorin Anke Pfeifer und Pastorin Andrea Noffke


Veranstaltungen


3. bis 23.12.2018 Der lebende Adventskalender

Kalender

20.12.2018 „RUNDER TISCH” im Rathaus als Ort und Zeit der Begegnung

im Rahmen des lebendigen Adventskalenders

Im Rahmen des lebendigen Adventskalender am Donnerstag, dem 20.12.2018, um 18 Uhr, im Rathaus Schwentinental werden wir als christliche Gemeinden mit dem Ehrenamtsbüro der Stadt gemeinsam eine Tür öffnen: Wir geben Menschen verschiedener Religionen die Möglichkeit, sich an einem „runden Tisch” zu versammeln, einander wahr zunehmen, einen mit Respekt zu begegnen und sich auszutauschen über die je eigenen Traditionen – in dieser besonderen Zeit, die wir Christen „Advent” nennen. Nehmen Sie Platz in dieser besonderen Tischgemeinschaft und gönnen Sie sich diese besondere halbe Stunde! So können Sie erleben:
Den interreligiösen Dialog kennzeichnet eine Grundhaltung von Offenheit, Neugier und Respekt. Diese anerkennt Menschen anderer Herkunft mit allen Facetten ihrer Identität als Bewohnerinnen und Bewohner unserer Stadt Schwentinetnal, die zugleich ihrem Herkunftsland und ihrer Herkunftskultur verbunden sind. Im interreligiösen Dialog nehmen die Beteiligten einander ernst; sie achten auf Ängste – vor Verlust von Identität, Heimat und vertrauten Beziehungen – oder auf die Verunsicherung durch ungewohnte Handlungsmuster.
Ihre Pastorin Noffke und das Team um G. Runge

 


Weltgebetstag 2019

„Kommt, alles ist bereit!”

Wenn eine/einer eine Reise tut, dann kann sie/er was erleben! Zum Weltgebetstag am 1. März 2019 sind wir wieder auf Reisen - zumindest gedanklich. Wir werden gemeinsam viel erleben, wenn wir unseren Blick auf eines der jüngsten und kleinsten Länder der Eropäischen Union mit gerade mal zwei Millionen Einwohner*innen richten, von denen knapp 60 % katholisch sind. Über 280.000 Menschen leben in der Hauptstadt Ljublijana, immer schon ein Knotenpunkt internationaler Wanderbewegungenu und Handelsströme, die vielfältigste Einflüsse aus allen Himmelsrichtungen ins Land brachten. Heute liegt es auf der „berüchtigten” Balkanroute, auf der Tausende von Flüchtlingen nach Europa kommen. Der Grenzfluß Kolpa ist dabei ein Lebensbedrohliches Hindernis.
„Kommt, alles ist bereit!” Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein. Sie nehmen uns mit in ihr Slowenien, ein Naturparadies zwischen Alpen und Adria. „Es ist noch Platz!” auch für all jene, die sonst ausgegrenzt werden: Arme, Geflüchtete, Kranke und Obdachlose. Mit dem Gleichnis vom großen Gastmahl (Lukas 14) steht ein gedeckter Tisch, an dem noch Platz ist, als Sinnbild für Gottes Einladung an uns: „Kommt, alles ist bereit!”
Frauen aus den Kirchengemeinden Raisdorf und Klausdorf schenken den Frauen aus Slowenien ihre Stimme, laden ein am Weltgebetstag 2019 Gottesdienst zu feiern und so gemeinsam ein Zeichen zu setzen für Gastfreundschaft und Miteinander.
Kommt, alles ist bereit! Herzlich willkommen zum Gottesdienst, Freitag, 1. März 2019, 16.00 Uhr, Haus der Kirche, Fernsichtweg 34, Raisdorf, anschließend Beisammensein für alle Sinne.
Wir freuen uns auf die gemeinsame „Reise”!
Im Namen des Weltgebetstagsteams
Ihre Pastorin Andrea Noffke
Wer Intresse hat an der Gottesdienstvorbereitung mitzuwirken, melde sich bitte im Kirchenbüro Raisdorf bei Carmen Komke 04307-1288 oder Pastorin Andrea Noffke: 01771422724.
Vorbereitungstermine:
Dienstag, 15.Januar 2019, 18.30 Uhrbis ca. 21.00 Uhr, Preetz, Haus der Diakonie
Sonnabend, 9. und 23. Februar 2019, 10.00 Uhr bis ca. 14.00 Uhr, Raisdorf, Haus der Kirche
Genaralprobe nach Absprache
Gottesdienst
Freitag, 1. März 2019, 16.00 Uhr bis ca. 18. Uhr, Raisdorf , Haus der Kirche

Kirchenrouten
Δ Seitenanfang  © Ev.-Luth. Kirchengemeinde Raisdorf | Impressum | Datenschutz | Quellen | Partnernetzwerk: Schwentinental-inside   
  Valid XHTML 1.0 Transitional